Auf Spurensuche in Fehrbellin: Bastfaserwerk im hochmodernen Schalenbau

Ein Schornstein und Fabrikgebäude, von der Autobahn Berlin–Hamburg aus gut sichtbar, markieren die Kleinstadt Fehrbellin. Auffällig ist das 1959 eingeweihte Schäbenplattenwerk mit seinen gekrümmten Zylinderschalen als Dach. Es zählt zu den frühen Schalenbauwerken der DDR. Gekrümmte Zylinderschalen aus Stahlbeton verwendete …

WeiterlesenAuf Spurensuche in Fehrbellin: Bastfaserwerk im hochmodernen Schalenbau

Anke Meixner, Ilka Raupach: Materialideen/Entwürfe

Beide Künstlerinnen setzten sich mit dem Material Hanffasern auseinander und nahmen deshalb an einem Arbeitseinsatz in Zempow in Brandenburg teil. Eingeladen hatte der Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land e.V. mit seinem Kompetenznetzwerk Nutzhanf. An diesem Tag im April ging es um das …

WeiterlesenAnke Meixner, Ilka Raupach: Materialideen/Entwürfe

Künstler_innen im Porträt: Eva-Maria Schön

In der Papierfabrik Hohenofen zeigte die Berliner Künstlerin Eva-Maria Schön 2013 eine Performance, bei der zwei auf dem Boden liegende kreisrunde Transparentpapierteile begannen sich zu bewegen und zu tanzenden Figuren zu werden. Zuvor hatte die Grafikerin mit einem Graphitstift die …

WeiterlesenKünstler_innen im Porträt: Eva-Maria Schön

Künstler_innen im Porträt: Ruedi Fluri

Aus 100 Prozent Altpapier und 168 Einzelteilen besteht die oben abgebildete Skulptur des Schweizer Künstlers Ruedi Fluri. Auf der Schlossruine Neu-Falkenstein, im Park des Solothurner Kunstmuseums und vor der Papierfabrik Utzenstorf hat das Stampfwerk aus Zeitungsbogen bereits bewiesen, wie wetterfest …

WeiterlesenKünstler_innen im Porträt: Ruedi Fluri

Anke Meixner: Erster Entwurf

Früher wurden freie Flächen an Bahnhöfen manchmal mit Mustern oder Grußbotschaften an die vorbeifahrenden Reisenden verschönert. Die Papiermacherin Anke Meixner aus Mecklenburg möchte eine solche Grußbotschaft auf einer Böschung am ehemaligen Bahnhof Großderschau hinterlassen. Dies allerdings in einer Schrift, die …

WeiterlesenAnke Meixner: Erster Entwurf

Marianne Gielen: Erster Entwurf/Materialideen

Die Potsdamer Malerin Marianne Gielen steht für farbstarke, lebendige Arbeiten. Für das Open-Air-Projekt in Großderschau sammelt sie verschiedenste Materialien, um Assemblagen im Format 100 x 200 cm zu erstellen, die sich auf die Geschichte der Faserindustrie in der Region beziehen …

WeiterlesenMarianne Gielen: Erster Entwurf/Materialideen