Status quo

Vor einigen Tagen haben wir das „Stampfwerk“ als letztes „Ruediment“ der Ausstellung abgebaut. Die filmische Dokumentation ist fast fertig. Der Katalog und der paho-Wandkalender 2022 mit Arbeiten aus „Faser-Stoff-Papier“ sind in Arbeit.

Analog zum Finale

Am kommenden Wochenende ist finito, Landart 2.0 endet mit einer Finissage, zu der Künstler, die daran teilgenommen haben, Interessierte zu einem aktiven Besuch einladen. Anke Meixner hat handgeschöpfte Postkarten vorbereitet, aus verschiedenen Materialien, die für die Kunstwerke der Ausstellung verwendet …

WeiterlesenAnalog zum Finale

Land and art

Landart heißt, Kunst nicht an geschützten, trockenen und sicheren Orten zu zeigen, sondern sich einzulassen auf Räume, die unbestimmt sind, offen, angreifbar. Die nicht per se für Kunst vorgesehen sind. Die vorbereitet werden müssen. Die sich immer weiter verändern. Die …

WeiterlesenLand and art

Auf Spurensuche in Premnitz: Grisuten-Anlage produziert immer noch

In vielen Fällen ist die Produktion von Textilfasern in der Prignitz und im Havelland längst Geschichte. Eine Ausnahme ist die im Oktober 1972 in Betrieb genommene Grisuten-Anlage in Premnitz: Dort stellt die Märkische Faser GmbH unverändert Polyester-Fasern her. Das Chemiefaserwerk …

WeiterlesenAuf Spurensuche in Premnitz: Grisuten-Anlage produziert immer noch

Gedruckt

Zur gestrigen Veranstaltung ist das Plakat „Faserproduktion im Industriezeitalter in der Prignitz und im Havelland“ erschienen. Auf einer Karte werden die acht Orte der Faserproduktion in den Landkreisen Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Havelland sowie die Verkehrsverbindungen dargestellt. Text und Fotos auf …

WeiterlesenGedruckt